De Manteling

Ein Naturschutzgebiet mit einer reichen Kulturgeschichte

„Manteling“ ist ein aus Holzgewächsen bestehender Schutz vor Seewind. Es ist ein Naturschutzgebiet, das auch reich an Kulturgeschichte ist. Es sieht zunächst wie ein gewöhnlicher Wald aus, doch darin verbirgt sich eine Kette von (ehemaligen) Landgütern und deren Parkwäldern. Wie zum Beispiel das Landgut Berkenbosch, das 1644 erbaut wurde. Dort ist noch die ursprüngliche Gestaltung des Gartens noch gut zu erkennen: es handelt sich nämlich um einen Jagdstern mit verschiedenen Alleen.

Mondriaans grauer Baum

In diesen Gärten gibt es auch mehrere monumentale Bäume, die Hunderte von Jahren alt sind. De Manteling inspirierte verschiedene Künstler im 20. Jahrhundert. Es wird vermutet, dass die große Eibe auf Landgut Berkenbosch als Vorbild für zwei Werke des Malers Mondriaan diente, darunter „Grauer Baum“ von 1911.

Kunstvoller Eichenwald

In De Manteling befindet sich einer der wenigen Eichenwälder, die direkt am Meer liegen. Der Wald wurde einst gepflanzt, um Walcheren vor dem kalten Nordseewind zu schützen, und das sieht man. Im Laufe der Jahre haben die Eichen einzigartige, künstlerische und gewundene Formen angenommen.


Entdecke die Region

De omgeving van Recranet Vakanties biedt voor elk wat wils..